English
  • Startseite
  • Aktuelles
  • Angebote
  • Über uns/Verein
  • NutzerInnenbeteiligung
  • Gesellschaften
  • Links
  • Kontakt
  • Webmailer
  • Datenschutz

WWWW Aktuelles

Hier finden Sie: (bitte scrollen)

  • Projekte bei FOKUS:
    Arbeit im Fokus
    Empowerment College
    Unternehmen inklusiv
  • neue Recovery-Gruppe "Recovery to go" - draußen sein!
  • Kollegiale Fortbildung 2020 - Das Programm!
    (Kooperation der Gapsy GmbH, Bremer Werkgemeinschaft & F.O.K.U.S. / Initiative...e.V.)
  • Besuchen Sie FOKUS, Zentrum für Bildung und Teilhabe
  • 31. IRRTURM-Ausgabe "Lass uns tanzen!"
  • Buchprojekt: Gegen das Vergessen - Mit der Geschichte lernen
  • Zur Information: Leitlinien für eine geschlechtergerechte psychiatrische Versorgung in Bremen
  • EXPA - die "ExpertInnenPartnerschaft im Trialog" hat eine eigene Homepage!
  • Spielfilm: Mae goes AWAY
  • Apostel & Partner DVD bestellen?!
  • Unsere Geschichte seit 1982 - in Buchform
Bitte beachten Sie auch unser "Archiv" unter diesen Menüpunkt

projekt bei FOKUS: Arbeit im FOKUS

...Arbeit finden auch mit psychischer Beeinträchtigung. Unsere erfahrenen Coaches und Genesungsbegleiter*innen können Sie unterstützen. Das durch den Europäischen Sozialfond ESF geförderte Projekt ist erfolgreich angelaufen. Näheres entnehmen Sie https://arbeitimfokus.de

Oder nehmen Sie gerne telefonischen Kontakt mit uns auf. Tel: 0421-3801950

Das Projekt "Arbeit im Fokus" wird gefördert durch:

Foto

.

Foto

projekt bei FOKUS: Empowerment College

.... seit dem 1. August 2020 entsteht hier ein inklusiver Lernort der ein umfangreiches und vielfältiges Bildungsangebot anbietet. Unsere Kurse und Workshops richten sich an Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen, deren Angehörige, Mitarbeitende des Hilfesystems und Menschen aus dem Stadtteil. Lesen sie mehr über unsere koproduktive Arbeitsweise und unsere Angebote unter https://empowerment-college.com (aus der internationalen Vorlaufphase im Moment nur in englischer Sprache)

Projekt bei FOKUS: Unternehmen inklusiv

...mit Unterstützung von EX-IN Genesungsbegleiter*innen das betriebliche Gesundheitsmanagement in Betrieben bereichern. Das Vorhaben wird gefördert durch die Aktion Mensch.
lesen Sie selbst unter https://unternehmen-inklusiv.de

neue Recovery-Gruppe

Wir laden ein zur neuen Recovery-Gruppe. Unter Corona-Bedingungen als "Recovery-to-go".
Wir wollen draußen sein und von verschiedenen Standorten verschiedene Ziele aufsuchen.

Gemeinsam unterwegs sein tut gut. Seien Sie dabei und genießen Sie die Gemeinschaft.

Unser Flyer zum Angebot ...hier...

Kollegiale Fortbildung 2020

Das in Kooperation der Gapsy GmbH, der Bremer Werkgemeinschaft GmbH und der Initiative...e.V., Arbeitsbereich FOKUS erstellte Programm für die Kollegiale Fortbildung 2020 ist fertig.

Erneut wurde von den Fortbildungskoordinator*innen der Träger ein attraktives Programm zusammengestellt, dass die Bedarfe der Kollegen und Kolleginnen aufnimmt und neue Entwicklungen berücksichtigt.

Sie finden das Programm hier als Download

Kollegiale Fortbildungen 2020.pdf


Besuchen Sie die FOKUS-Seite

FOKUS
Zentrum für Bildung und Teilhabe der Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.

Über unsere vielfältigen Aktivitäten berichten wir auf unserer Homepage: www.fokus-fortbildung.de

Bitte besuchen Sie uns.

IRRTURM die 31. Ausgabe: Lasst uns tanzen!

Lasst uns tanzen! lautet der Titel unserer diesjährigen Ausgabe. Tanzen offenbart verschiedenste Facetten in unseren Leben. Was bedeutet Tanzen für uns? Wie gehört es in unsere Lebensgeschichte? Dies wollen wir mit unserem neuen Sammelband greifbar machen. Dabei führen wir die motivierenden Wirkungen von Tanzen, die Freude an Bewegung und die Zeit- und Alterslosigkeit vor Augen. Neben den belebenden Effekten des Tanzens machen wir uns bewusst, dass Tanzen genauso ein Lebenstraum sein kann, der von Ambivalenzen und der Resonanz von nahestehenden Menschen auf unterschiedlichste Arten und Weisen begleitet sein kann. Es geht um Veränderungen von Lebensperspektiven und der Absicht, Vergangenes hinter sich zu lassen. Lasst uns tanzen! Trotz allem oder auch jetzt endlich. Wenn wir in Krisen geraten, wenn wir uns wehren, wenn wir uns befreien wollen und wenn wir wieder die Macht über uns selbst und unser Leben erlangen wollen.

Die Autor*innen des IRRTURMs tragen mit viel Engagement und Herzblut zur Aufklärung bei und eröffnen den Blick für die negativen, aber auch die positiven Seiten ihrer Psychiatrie- und Krisenerfahrungen, wenn bereichernde, entgrenzte und freie Zustände erlebt wurden. Sie zeigen der Leserschaft Ziele, Träume und Wünsche, die mal ganz nah und mal ganz fern wirken und weisen daraufhin, dass es anscheinend gleich ist, welches Ziel man auch immer anstrebt:

Tanz', als gäbs kein morgen,
Tanze um Dein Leben.
Zeit kann man nicht borgen,
Nur das Leben leben!

von: UNiHB, April 2019

Unsere Autor*innen übernehmen Eigenverantwortung, weisen aber auch auf die Pflichten der Gesellschaftsmitglieder hin und schöpfen Kraft aus der gemeinschaftlichen Aufklärungsarbeit. Es werden Fragen nach dem Sinn gestellt und Wege zur Selbstbemächtigung beschritten.

Der IRRTURM ist ein Arbeitsbereich der Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V. und existiert seit 1988. Auf den Seiten des IRRTURMs, der als Sammelband einmal jährlich erscheint, können Psychiatrie-Erfahrene und Erfahrene in psychischen Krisen in Text- und Bildform ihre Sichtweisen und Erfahrungen darstellen und der interessierten Leserschaft mitteilen.

Der Verkaufspreis für die Nr. 31 (und für vorhergehende Ausgaben ab Nummer 26) beträgt 3,50 € oder 5 € (nach eigenem Ermessen) zzgl. gegebenenfalls anfallender Versandkosten.

Beachten Sie bitte auch die Sonderausgaben Nr. 2 „Selbstbestimmt Krisen bewältigen“ und Nr. 4 „Arbeit und psychische Gesundheitsprobleme“ (Schutzgebühr je 2 €). Die Sonderausgaben Nr. 1 und 3 sind vergriffen und können nur in den Redaktionsräumen angesehen werden.

Die Sonderausgabe Nr. 1 finden Sie als kostenlose Online-Ausgabe hier (Download)

Bezug des IRRTURMs über:

IRRTURM
Gröpelinger Heerstraße 246 A
28237 Bremen
Tel. 0421/396 48 08
Bestellung per Mail: irrturm@izsr.de


Ihre IRRTURM-Redaktion

Buchprojekt: Gegen das Vergessen - Mit der Geschichte lernen

Foto Beiträge zur "Euthanasie" im Nationalsozialismus und die Bedeutung des Erinnerns für die Gegenwart

Das vom "Kontaktgespräch Psychiatrie" und der IRRTURM-Zeitungsinitiative herausgegebene Buch enthält Vorträge, die im Rahmenprogramm von Gedenkveranstaltungen "Gegen das Vergessen: Aus der Geschichte lernen" in den Jahren 2008 bis 2014 gehalten wurden. Seit vielen Jahren wird dort am ersten Samstag im September den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Die IRRTURM-Redaktion hat dabei zu den Menschen, die Opfer von Zwangssterilisationen und der Krankenmorde geworden sind, einen ganz besonderen Bezug; sie steuerte Beiträge von Psychiatrie-Erfahrenen bei und übernahm verlegerische und redaktionelle Aufgaben sowie das Layout. Wir freuen uns, dass wir mit der gemeinsamen Veröffentlichung einen Beitrag "Gegen das Vergessen" leisten konnten.

Für eine Schutzgebühr von 10,00 € ist das Buch zu beziehen über:

IRRTURM
Gröpelinger Heerstr. 246 A
28237 Bremen
Tel.: 0421 / 396 48 08
irrturm@izsr.de

Versandkostenfrei ab 10 Exemplaren!

Leitlinien für eine geschlechtergerechte psychiatrische Versorgung in Bremen

Empfehlungen des Fachausschusses Allgemeinpsychiatrie

Die Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V. war aktiv im Fachausschuss Allgemeinpsychiatrie der ZAG* an der Erarbeitung der "Gender Leitlinien" beteiligt.

*ZAG = Zentrale Arbeitsgruppe zur Versorgung psychisch kranker und suchtkranker Menschen in der Stadtgemeinde Bremen

Sehen Sie ...hier... die Broschüre als Neuauflage der bereits im März 2011 abgestimmten Fassung ein.

Expert/inn/en Partnerschaft im Trialog

Gerne machen wir darauf aufmerksam:

Die EXPA e.V. - ExpertInnenPartnerschaft im Trialog verfügt über eine eigene Homepage:

www.expa-trialog.de

Die EXPA e.V. ist ständiger Gast unseres Arbeitsbereiches FOKUS
in der Gröpelinger Heerstr. 246 A, 28237 Bremen

Spielfilm: Mae goes AWAY

das Filmprojekt "MAE goes AWAY" der Initiative...e.V. und Compagnons cooperative inklusiver film, gefördert durch die AktionMensch, Premiere Februar 2018

Die Geschichte
Manchmal ist es besser zu fliehen! Das jedenfalls denkt sich MAE, packt ihre Koffer und will nur noch weg. Ihr Mann Chris und sein Assistent Horst haben entschieden etwas dagegen. Sie nehmen sofort die Verfolgung auf. Legal oder illegal, Chris tut alles, um seine Frau wieder nach Hause zu holen!
Auf der Flucht trifft MAE auf zwei Frauen und auf viele andere Menschen. Sie erfährt so, was es bedeutet frei zu sein! Dennoch muss MAE feststellen, dass sie stehenbleiben muss, um sich von ihrem Mann Chris und den Schatten ihrer Vergangenheit zu befreien.
MAE goes AWAY erzählt die Geschichte einer Frau, die sich mehr und mehr selber findet. In diesem Roadmovie kommen Menschen zusammen, die unterschiedlicher nicht sein können.

Der Film und das Projekt
MAE goes AWAY ist ein inklusives Spielfilmprojekt, gefördert von der Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V. und durch die Aktion Mensch. Realisiert wird es von der compagnons cooperative inklusiver film.
Menschen mit oder ohne was auch immer wirken auf allen Ebenen der Filmproduktion mit: vom Drehbuch über die Dreharbeiten bis hin zur Präsentation. Die Erfahrungen der Mitwirkenden sind dabei Ausgangspunkt und Inhalt dieses Films.
Insgesamt kommen ca. 100 Mitwirkende verschiedener Nationalitäten in diesem Projekt zusammen. Begleitet werden die Akteur_innen dabei von professionellen Filmschaffenden vor und hinter der Kamera.

Wenden Sie sich gerne an uns, wenn Sie eine öffentliche Aufführung wünschen!
Weitere Informationen finden Sie hier: www.compagnons-film.com

MAE goes AWAY DVD Bestellungen unter:
j.j.koester@cine-ci.com für 10 Euro plus 3 Euro Versand

"Apostel & Partner"

Die Initiative...e.V. präsentiert:
Gemeinsam mit dem "cine-ci Filmproduktion - Projekt für Film und Integration" ist ein auf allen Ebenen der Entstehung inklusiver Spielfilm realisiert worden.
Wir bedanken uns bei der Aktion Mensch für die Förderung dieses außerwöhnlichen Projektes.

Apostel & Partner

"Weites Wattenmeer - 2 Männer und eine Frau,
eine mysteriöse Kiste - ein Schlüssel, eine Visitenkarte, ein Brief!"

Eine turbulente Geschichte dreier Menschen in dieser normal-verrückten Welt beginnt...

Bestellen Sie die DVD "Apostel & Partner" für den privaten Gebrauch für 15 € (inkl. Versand) unter apostelundpartner@izsr.de

Wenn Sie eine öffentliche Veranstaltung planen, informieren Sie sich bitte unter www.cine-ci.com

Unsere Geschichte seit 1982 - in Buchform

Anläßlich unseres 30 jährigen Jubiläums im Jahr 2013 haben wir unsere Geschichte umfangreich aufgearbeitet und in Buchform veröffentlicht.
Entstanden ist eine Chronik "Unsere Geschichte seit 1982" in der wir detailreich und anschaulich schildern, wie sich die Initiative...e.V. mit ihren verschiedenen Arbeitsbereichen entwickelt hat.
Wir verdeutlichen, wie sich Arbeitshaltungen verändert haben, teilweise vollziehen wir sozial- und gesellschaftspolitische Hintergründe in Bremen nach.
Wir sind davon überzeugt, dass dieses Buch auch über das originäre Interesse an der Initiative...e.V. hinaus für Sie interessant sein kann.

Verschaffen Sie sich einen Eindruck ...hier...

Bestellen Sie "Unsere Geschichte seit 1982" für eine Schutzgebühr von 4 €

Kontakt:
Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.
Waller Heerstr. 193, 28219 Bremen
Tel: 0421 / 47877 0
info@izsr.de
 
Anmeldung